16.12.2019

Future of Recruiting: Keine Angst vor der Digitalisierung

Die Digitalisierung verändert bereits nachhaltig unseren Alltag. Und sie wird auch auf das Recruiting der Zukunft einen enormen Impact haben. Neue Technologien ermöglichen präzises Targeting, strukturiertes Sourcing und automatisiertes Matching. Analysen und Reporting werden auf einem völlig neuen Level möglich und machen vieles, was früher Bauchgefühl war, zu harten Fakten, die klare Handlungsanweisungen für die Zukunft geben. 

Aber Buzzwords wie Big Data, Künstliche Intelligenz, Chatbots und Geo-Targeting lösen nicht nur Begeisterung aus, sondern oft auch Verunsicherung. Also gleich vorab eine richtig gute Nachricht: Kein Roboter wird Sie als Mensch – mit Ihren ganz individuellen, komplexen Fähigkeiten – so schnell ablösen können. Vielmehr werden Ihnen digitale Tools lästige Arbeiten abnehmen. Sie bekommen dadurch wieder mehr Zeit für Wesentliches. Für das, was Sie als Mensch ausmacht. Für das H in „HR“.

In einem Interview mit dem eRecruiter formulierte es Management- und Karriereberaterin Svenja Hofert so: „Wir haben die Chance, eine bessere Arbeitswelt zu schaffen und Computer als Partner zu nutzen.“

Schritt für Schritt Richtung Zukunft
Die Frage, ob Sie sich mit der Digitalisierung auseinandersetzen möchten, sollten Sie für sich längst mit „Ja“ beantwortet haben. Letztlich gibt es keinen Workaround um diese Herausforderung. Sie bedeutet aber auch eine enorme Chance – wenn man die enormen Möglichkeiten richtig und sinnvoll für sich nutzt. Ich empfehle Ihnen: Gehen Sie schrittweise vor. Nehmen Sie eine Stufe nach der anderen. Und lassen Sie sich dabei von kompetenten Partnern unterstützen. 

Hier drei Schritte, die Sie schon heute ganz einfach machen können. 

1.    Verzetteln Sie sich nicht länger
Stapelt sich bei Ihnen noch Papier? Versuchen Sie mit Excel und Post-its alle Ihre Tasks zu strukturieren? Und mal ehrlich: Wie gut klappt das im Alltag und wie viel Zeit kosten Sie – eigentlich einfache – administrative Aufgaben? 

Eine Bewerbermanagement Software wie der eRecruiter verschafft Ihnen mehr Überblick und Kontrolle. Sie haben den gesamten Bewerbungsprozess – vom Bewerbungseingang bis zum aktuellen Status der Kommunikation – mit einem Klick übersichtlich vor sich und ein Ampelsystem erinnert Sie an die nächsten Schritte. So müssen Sie nie wieder Ihre Postfächer und Telefonnotizen durchsuchen, um in Detektivarbeit herauszufinden, wo Sie mit einem/einer bestimmten KandidatIn stehen. Und: Sie sind in Sachen DSGVO auf der sicheren Seite.

2.    Rekrutieren Sie zeitgemäß
Die Ansprüche Ihrer Zielgruppe haben sich massiv verändert. Wenn Sie im Teich der Digital Natives erfolgreich fischen möchten, dann müssen Sie Ihre Bedürfnisse kennen und Ihre Sprache sprechen. Eine erstklassige, kandidatenfreundliche Candidate Experience ist entscheidend, wenn es darum geht, die vielversprechendsten Talents für Ihr Unternehmen zu gewinnen. 

Das beginnt damit, dass Ihr Bewerbungsprozess mobile-ready sein sollte. Mehr und mehr KandidatInnen wollen direkt am Smartphone nach Jobs suchen und sich sofort bequem mit einem Klick bewerben. Dann gilt es am Ball zu bleiben: Immer öfter werden Bewerbungsprozesse abgebrochen, weil KandidatInnen zu lange auf Rückmeldung, einen Termin oder eine Zu/Absage warten. Mit dem richtigen Recruiting Tool können Sie das vermeiden und die Candidate Journey beschleunigen – wovon beide Seiten profitieren.

3.    Orientieren Sie sich an Fakten
Überzeugen Sie Ihre Stakeholder doch mit klaren, nachvollziehbaren Zahlen. Durchsuchen Sie Ihren Talent Pool anhand der relevantesten Daten und filtern Sie BewerberInnen nach verschiedenen Kriterien. Beantworten Sie sich die wichtigsten Fragen durch umfassende Analysen und optimieren Sie so laufend Ihre Prozesse. 

Eine Recruiting Software wie der eRecruiter macht es Ihnen leicht, übersichtliche Statistiken zu erstellen. Sie wissen immer genau, woher Ihre besten Bewerber kommen, auf welche Kanäle Sie setzen sollten und wo Sie interne Workflows noch verbessern können. KandidatInnen für einen bestimmten Job können Sie im Tool strukturiert vergleichen. Und natürlich verarbeiten sie alle Daten DSGVO-konform. 

Lassen Sie sich also ruhig auf das Projekt Digitalisierung ein. Bleiben Sie entspannt. Seien Sie gespannt. Ich unterstütze Sie gerne, wenn Sie Fragen oder Interesse an einer Recruiting Software haben. Und ich freue mich, wenn Sie an meinem Workshop bei der Future of Work teilnehmen.  


Über Mag. Bojan Bozic | CEO eRecruiter:
Der studierte Wirtschaftsinformatiker erlernte das IT-Recruiting als Personalberater bei epunkt. Danach war er im Software Consulting tätig und leitete einige Jahre lang die Consulting-Abteilung bei eRecruiter. Seit 2017 ist er einer von 2 Geschäftsführern des Unternehmens und für die Bereiche New Business, Customer Success, HR, Finance, Legal und Consulting verantwortlich.

eRecruiter