Big Data im Daily Business

- die organisatorischen Herausforderungen der digitalen Transformation! 
 

Die digitale Transformation ist derzeit eines der Zukunftsthemen überhaupt und wird uns die nächsten Jahre noch intensiv beschäftigen. Die Gründe dafür sind aus meiner Sicht der enorme Nutzen und die Chancen, die sich Unternehmen durch die Digitalisierung bieten. Aber hinter dem Wandel, den Digitalisierung mit sich bringt, steckt viel mehr als die bloße Transformation analoger in digitale Formate. Sie bringt auch neue Anforderungen an die Organisation von Unternehmen mit sich.

Aber warum? Reicht es nicht doch, einfach nur ein paar Prozesse zu digitalisieren und die Effizienz ein wenig zu steigern? Natürlich hat auch diese Form der Digitalisierung seine vollste Berechtigung. Durch Weiterentwicklung, Optimierung oder Modernisierung bestehender Prozesse, Produkte oder Services können operative Kosten reduziert oder der Umsatz gesteigert werden. Doch darüber hinaus bietet die Digitalisierung noch größere Chancen. Jene Unternehmen, die diese Chancen ergreifen, können sich nachhaltig einen Wettbewerbsvorteil sichern.
 

Letztendlich geht es immer darum, besser zu werden.
 

Im Grunde genommen ist Digitalisierung die konsequente Weiterverfolgung jener Potentiale, die sich aus Prozessoptimierungen, (IoT-)Daten, Big Data, Computern und den Vernetzungsmöglichkeiten ergeben. Wer diese Potentiale nutzt und die richtigen Informationen aus seinen Daten gewinnt, kann seine Kunden besser kennen lernen und so seine Produkte, Dienstleistungen oder sein gesamtes Geschäftsmodell mehr an den Bedürfnissen seiner Kunden ausrichten. Jeder Kunde kauft lieber individuelle und maßgeschneiderte Lösungen und Produkte. Weitere spürbare Vorteile für Kunden sind auch ein höherer Komfort, schnellere Kaufabwicklungen oder geringere Preise.

Die Fähigkeit, den Kunden in den Mittelpunkt des Denkens und Handelns zu stellen, wird immer mehr zum Wettbewerbsvorteil. Dies erfordert allerdings große Flexibilität, Innovationskraft und Agilität innerhalb der Organisation.
 

Vernetzung und Kollaboration
 

Insbesondere verändern sich auch die Anforderungen an die Unternehmens-IT. Mit der Digitalisierung steigt auch die strategische Bedeutung von Informationstechnologie für Unternehmen. Sie wird zunehmend zentraler Bestandteil von neuen Produkten, Dienstleistungen oder Geschäftsmodellen. Somit wird die Geschäftstätigkeit von Unternehmen durch den Einsatz von IT nicht nur effizienter, sondern ist ohne IT überhaupt nicht mehr möglich.

Derzeit werden viele IT-Projekte durch die Fachbereiche der Unternehmen initiiert und im besten Fall von der IT-Organisation umgesetzt oder deren Umsetzung zumindest begleitet. Durch immer komfortablere Sourcing-Möglichkeiten des Cloud Computing und aufgrund des steigenden Veränderungsdrucks durch die Digitalisierung gibt es allerdings schon in vielen Unternehmen IT-Lösungen, die von Fachabteilungen selbstständig und ohne Einbindung der IT-Abteilungen um- und eingesetzt werden. Dies bringt natürlich im Hinblick auf Compliance-, Security- und Architekturanforderungen einige Probleme mit sich.

Um die Herausforderungen der Digitalisierung bewältigen zu können und um den größtmöglichen Nutzen aus der digitalen Transformation ziehen zu können, ist eine intensive Zusammenarbeit der Fachabteilungen und der IT-Organisation erforderlich. Nur durch die Vernetzung der Menschen und deren Know-how, nämlich IT-Toolwissen einerseits und Fachwissen andererseits, kann Digitalisierung gelingen. Durch diese Notwendigkeit haben Digitalisierungsmaßnahmen nicht mehr nur Projekt-Charakter, sondern werden in der gesamten Organisationsstruktur verankert.

Einen Schritt weitergedacht, stellt sich die Frage, ob eine vollständige organisatorische Trennung von IT und Fachbereichen in Zeiten der Digitalisierung überhaupt noch sinnvoll und zeitgemäß ist. Idealerweise entstehen doch Innovationen dort, wo sie später auch zum Einsatz kommen – nämlich in den Fachabteilungen. Und diese werden dann gemeinsam in interdisziplinären Teams entwickelt und umgesetzt.
 

Wie beeinflusst Digitalisierung und Big Data Ihre Organisation? Wie gehen Sie mit dieser Veränderung um?

Ich freue mich auf die Diskussion bei meinem Round Table auf der Veranstaltung „Production & IT“ am 18.06.2019 in Linz.

 

Wolfgang Ennikl

 

 

 
 
Wolfgang Ennikl, MBA | CEO | cubido business solutions